Paris Nizza Tour 2018

29.08.2018 09:46

Das Rad-Training in diesem sonnigen und trockenen Sommer hat sich für mich positiv ausgewirkt!
Die Intensiv-Trainingseinheiten an den Elbhöhen bei Tießau waren passgenau und effektiv. Freiburg – Nizza wurde in 8 Etappen mit div. Höhenmetern und Kilometern erfolgreich erradelt! Bekannte Berge aus der Tour de France waren auch dabei: Am 5. Tag Col de la Madeleine, Col du Telegraphe, am 6. Tag Col de Galibier, Col d´ Izoard und am 7. Tag Col de Vars und Col de la Cayolle. Allein an diesen Tagen wurden zw. 2500 und 3400 Hm gefahren. Am 6. Tag waren meine Beine am 2. Berg weich, wie Quark. Erfreulicherweise erholten sich die Muskeln über Nacht und die Tour konnte ausgeruht und stark im Schenkel weiter gehen. Beeindruckende Abfahrten durch das Ubaye-Tal und das wildromantische Gorges du Bachelard krönten den 7. Tag. Am 8. und letzten Tag ging es viel bergab Richtung Mittelmeer, Nizza war das Ziel. Die Abfahrt vom Col de I´Ecre durch das Gorges du Loup war ein weiterer optischer Höhepunkt. Einfach grandios, diese steile Felsenlandschaft! Am Mittelmeer angekommen, sind wir auf dem Radweg der Seepromenade gen Hotel geradelt. Das Hotel lag direkt in „der 1. Reihe“. Dort angekommen wurden die Rennräder eingecheckt und über die Straße direkt ins Mittelmeer eingetaucht. Die Erfrischung tat gut, das Wasser war angenehm, die Brandung stark.

Wir (36 Radler) waren pannen-, unfallfrei und gesund am Ziel!

Am nächsten Tag ging es in knappen 11 Std. per Reisebus mit Radanhänger zurück nach Deutschland. Eine weitere Hotelübernachtung in Freiburg und dann mit der DB zurück gen Bardowick.
Mein Kindertraum erfüllte sich: 1 mal mit dem Rad über die Alpen radeln. Ein 2. Mal ist möglich…

Zurück